Folge deinem Gewissen: Schweine in der Hölle   
Wenn Sie dieses Video in Ihrem Blog oder Ihrer persönlichen Homepage aufnehmen wollen, klicken Sie bitte auf den folgenden Link, um den Quellcode zu kopieren.  Quellcode kopieren   Drucken
( 41 MB )

Die Bilder der folgenden Sendung sind sehr heikel und können für die Zuschauer genauso bestürzend sein wie sie es für uns waren. Wir müssen jedoch die Wahrheit über die Grausamkeitgegenüber Tieren zeigen.

Fürsorgliche Zuschauer, willkommen zu „Die Welt der Tiere: unsere Mitbewohner“ und unserer Folge von „Stoppt die Grausamkeit gegenüber Tieren“.

Haben Sie sich je gefragt, warum so viele Menschen Vegetarier oder Veganer werden?
Liegt es daran, dass diese Lebensweisen gesund sind und die Entstehung von Herzkrankheiten, Schlaganfall und Krebs reduzieren?
Ändern die Menschen ihre Ernährung, um die Umwelt zu schützen, den Ausstoß von Treibhausgasen zu vermindern und Wasser- und Bodenverschmutzung zu minimieren?
Es gibt sicher viele, die aus diesen bewundernswerten Gründen zu pflanzlicher Kost übergehen. Viele jedoch wechseln, weil es einfach das Richtige ist.
Es ist das Richtige!

Tatsache ist , dass Rind-, Schweine-, Hühnchen-, Lamm- und Fischfleisch alle von lebenden, atmenden, fühlenden Wesen stammen, die sich nicht von unseren tierischen Gefährten, den Hunden, Katzen und Vögeln unterscheiden, die wir lieben und schätzen. Viele wissenschaftliche Studien zeigen, Tiere wie Menschen sind sich ihrer selbst bewusst und intelligent, haben geistige Talente und können Vorlieben und Abneigungen ausdrücken.
Heute zeigen wir Ausschnitte aus dem Dokumentarfilm „Schweine in der Hölle“, der vom Hillside-Gnadenhof in Großbritannien produziert wurde. Hillside wurde 1995 von Wendy Valentine gegründet, um Tieren, die aus Massenviehzuchtbetrieben in ganz Großbritannien gerettet wurden, ein Zuhause zu geben. Hillside arbeitet auch daran, das öffentliche Bewusstsein in Bezug auf das Wohlergehen und die unmenschliche Behandlung der Tiere zu erhöhen.
Der Gnadenhof ist nun das Zuhause von mehr als 900 geretteten Tieren, die nie mehr befürchten müssen, ins Schlachthaus zu kommen, und die ihr Leben in Frieden und Harmonie zu Ende führen können.
Sehen wir nun „Schweine in der Hölle“.

Schweine in der Hölle, gefilmt vom Hillside Gnadenhof in Norfolk… mit einer Untersuchung britischer landwirtschaftlicher Betriebe.

Hier das Video-Tagebuch über das Leben eines Schweins auf einer Farm, die 16 Mal in 12 Monaten von Hillside bei verschiedenen Gelegenheiten besucht wurde.

Filmmaterial A (gefilmt am 02.04.04) Zeigt illegal begrabene Tiere und die Lebensbedingungen der Schweine.

Von Gesetzes wegen sollte jedes Schwein einen sauberen, komfortablen trockenen Platz habe, wo es liegen kann.

Aufgrund der entsetzlichen unhygienischen Umgebung sterben die Schweine einfach daran, dass sie an diese Orten leben. Die folgenden Bilder zeigen entsorgte Tiere, die der Verwesung überlassen wurden.

Schweine, die wegen ihres Fleisches gezüchtet werden, ertragen extrem beengte Lebensbedingungen, während sie schlachtreif gemästet werden. Sie leben und schlafen in den eigenen Exkrementen, in Urin und Erbrochenem.

Sie verbringen Monate in diesen vier Wänden auf bloßem Zement. Keinerlei Stroh. Hier können wir die verwesenden Körper von unschuldigen Tieren sehen, die den albtraumhaften Bedingungen erlegen sind. Ihr Fleisch wird von Maden zerfressen.
Durch die Ernährung mit ungesundem Futter und ohne Platz für Bewegung wachsen die genetisch manipulierten Tiere unnatürlich schnell, was wiederum viele Gesundheitsprobleme wie Arthritis und Lähmungen hervorruft.

Filmmaterial C (gefilmt am 02.04.04) Tote Schweine noch immer in Abfallbehälter und Lebensbedingungen gleich bleibend.
Oh, der Gestank ist total…oh, du meine Güte!

Filmmaterial D (gefilmt 15.07.04 und 17.07.04)
Tote Schweine, die innerhalb von 24 Stunden ordentlich entsorgt sein sollten, noch immer im Abfall! Auch die Lebensbedingungen sind gleich bleibend.

Dieser Toten-Container auf der Schweinefarm in der Nähe von Stalham. Um Himmels willen!

Der Mangel an angemessener Hygiene führt dazu, dass 15 % der Schweine Krätze bekommen - eine Parasiteninfektion der Haut - und 70 % bekommen Lungenentzündung.

Weiterhin am Verwesen am 29.07.04

Wir unterbrechen kurz für ein paar Mitteilungen. Bleiben Sie dran bei Supreme Master Television. Wenn wir zurückkehren, untersuchen wir weiter die entsetzlichen Zustände,
die Schweine in der Massenviehhaltung erdulden.

Sie sehen „Stoppt die Grausamkeit gegenüber Tieren“ auf Supreme Master Television. Sehen wir nun ein paar Ausschnitte aus dem zweiten Teil des Dokumentarfims des Hillside Gnadenhofes „Schweine in der Hölle“.
Schweine liegen gerne auf sauberem Stroh aus.

Filmmaterial E (gefilmt am 11.11.04)
Zeigt ein Massaker in den Zuchtboxen, plus die üblichen Lebensbedingungen.

Säue und Mutterschweine werden in überfüllten Ställen gefangen gehalten. 10 % der Schweinebabys sterben in den ersten zwei oder drei Wochen ihres Lebens.
Die schutzlosen Kümmerlinge im Abfall werden mit Schlägen getöteten oder so hart wie möglich auf den Betonboden aufgeschlagen.

Diese Säue hätten vor dem Ferkeln getrennt werden müssen.

Zitternd in kaltem flüssigem Mist in einer eiskalten Novembernacht.

Filmmaterial F (gefilmt am 26.11.04) Das Endziel.

Dieser LKW, dem ich nun in der Nähe von Stalham folge. Nun muss ich ihm bis zum Schlachthaus folgen. Ich fahre nun Richtung Norwich; bin immer noch hinter dem LKW mit den Schweinen, der auf die A11 fährt; ich folge dem LKW noch immer.
Wir fahren in die Stadtmitte von Bury St. Edmonds.
Wir haben Bury durchquert. Wir sind nun auf der A143 nach Haverhill und folgen diesem LKW voller Schweine. Hier ist ein Lastwagen, dem ich gefolgt bin und der jetzt in die Schlachtbox zurücksetzt.

Im zarten Alter von sechs Monaten werden diese unschuldigen tierischen Mitbewohner zur Schlachtung gebracht. Zunächst werden sie betäubt, d. h. sie werden brutal mit Elektroschocks bewusstlos gemacht, mit Kohlendioxid erstickt oder bekommen mehrfach mit einem Bolzenschussgerät in den Kopf geschossen. Wenn ihnen dann die Kehlen aufgeschlitzt worden sind, taucht man sie auf entsetzliche Weise in kochendes Wasser.

Was Sie sehen, sind die Abferkelkisten, in die die Mutterschweine eingesperrt werden. Auf kaltem Zementboden liegend, entwickeln sie offene Wunden und ihre Babys werden ihnen nach zehn Tagen weggenommen.

Die Ferkel werden kastriert, die Schwänze werden ihnen abgeschnitten und ihre Vorderzähne abgeklippst, alles ohne Betäubung. Es ist ein Jahr her, dass wir auf dieser Farm angefangen haben zu filmen, und nichts hat sich verändert. Die Leute essen Speck, Schinken, Schweinefleisch, Würstchen usw. und verursachen, dass Millionen Schweine in Zuständen wie den gerade gezeigten leben müssen. Um das öffentliche Bewusstsein hinsichtlich
des Leids zu erhöhen, das Tiere hinter den geschlossenen Türen der Massenviehzuchtbetriebe ertragen müssen, werden die Forschungsvideos/DVDs kostenlos von Hillside verteilt.

Für weitere Details kontaktieren Sie bitte: Hillside Animal Sanctuary Hill Top Farm, Hall Lane Frettenham, Norwich Norfolk, NR12 7LT United Kingdom
Tel.: +44 1603 736200
E-Mail: contact@hillside.org.uk
Website: www.hillside.org.uk

Wir spenden dem Hillside Gnadenhof Applaus dafür, dass er das Leben von 900 Tieren gerettet hat und auch den Film „Schweine in der Hölle“ und andere Videos produziert hat, die die Realität der Massenviehzucht zeigen. Die Praktiken der Tierzucht wie Zwangsbesamung,
Gefangenschaft und schließlich das Schlachten von hilflosen Wesen sind grundsätzlich herzlos.
Diese barbarische Behandlung unserer wunderbaren tierischen Mitbewohner widerspricht allem, für das eine zivilisierte Gesellschaft einsteht und noch schlimmer: widerspricht auch unserem natürlichem Mitgefühl.
Bitte handeln Sie daher Ihrem Gewissen entsprechend und helfen Sie, das Leid von Milliarden leidenden Tieren zu beenden, indem Sie eine gesunde lebensbejahende pflanzliche Ernährung aufnehmen.

Wir danken Ihnen für Ihre gesegnete Gesellschaft heute bei „Die Welt der Tiere: unsere Mitbewohner“.
Als Nächstes kommt „Erleuchtete Unterhaltung“, gleich nach „Bemerkenswerte Nachrichten“.
Mögen frische, gesunde und liebevolle fleischfreie Speisen auf Ihrem Speiseplan stehen.


Links zu diesem Thema
 
Eisige Friedhöfe: Die kalte Wahrheit wehrloser Seerobben
 
Verrat am besten Freund der Menschen
 
Viva!s Dokumentation – Zum Tode verurteilt
 
Waljagd: die grausame Auslöschung unserer sanften Ozeanriesen
 
Das Töten der Kängurus, Australiens Nationaltier
trackback : http://suprememastertv.com/bbs/tb.php/Stop_Cruelty_de/24

 
 
  Liste der Sendungen
Bemerkenswerte Nachrichten
Die Elite der Vegetarier
Die Welt der Tiere: unsere Mitbewohner
Die Welt um uns herum
Eine Reise durch das Reich der Schönheit
Erfolgsmodelle
Erleuchtende Unterhaltung
Gesund leben
Gute Menschen, gute Taten
Kinoszene
Musik & Poesie
Planet Erde: unser liebevolles Zuhause
Technologie im Goldenen Zeitalter
Unsere edle Herkunft
Vegetarismus: die edle Lebensweise
Wissenschaft & Spiritualität
Worte der Weisheit
Zwischen Meisterin und Schülern
International
Sites
English | Âu Lạc | 中文 | Français | Deutsch | Magyar | Italiano | 한국어 
Indonesia | Español | Português | Svenska | فارس | jezik | Русский | 日本語
Disclaimer | Hilfe
Mobile Site |  |  |  |
Copyright © 2006-2014 Supreme Master Television. Alle Rechte vorbehalten. *